Prof. Karl Trawöger, 1934-2021
(Bild: MCS-edition)

Der weit über Oberösterreichs Grenzen hinaus bekannte Komponist, Arrangeur, Dirigent und Musikpädagoge Prof. Karl Trawöger ist am 13.02.2021 im 87. Lebensjahr verstorben. Trawöger entstammte einer bekannten Musikerfamilie und erhielt seinen ersten Unterricht in Violine und Querflöte. Von 1953 bis 1959 studierte er am Mozarteum Salzburg Querflöte, neben der Berufsausübung als Industriekaufmann. Es folgten umfangreiche Tätigkeiten auf dem Gebiet der Kammermusik, sowie der Kirchen-, Orchester- und Tanzmusik. Ein besonderer Schwerpunkt lag bei den solistischen Auftritten und der Blasmusik, der er von Jugend an verbunden war.

1964 wurde die OKA-Werksmusik Linz gegründet, die er von Beginn an bis 1995 als Kapellmeister leitete. 1988 wurde ihm vom Bundespräsident der Berufstitel „Professor“ verliehen. Neben zahlreichen Engagements als Referent bei diversen Musikseminaren widmete er sich auch intensiv der Komposition und dem Arrangieren für Blasorchester. Viele seine Werke und Arrangements sind in meinem ehemaligen Verlag MCS-edition erschienen, der seit dem Jahr 2000 von De Haske, inzwischen Hal Leonard Europe, vertrieben werden.

Hier eine Werkliste im Gedenken an Prof. Karl Trawöger.