Das Fundament für jede Blaskapelle ist die Jugendarbeit. Nur wer hier erfolgreich ist, kann später auf gut ausgebildete erwachsene Musiker zurückgreifen. Viele Verlage widmen sich der Ausgaben für Jugendmusik. Auch der Verlag Kliment aus Wien hat einige Neuheiten für den Nachwuchs aufgelegt.

In Italien gibt es nur wenige öffentlich-rechtliche Musikschulen. Viele Musikkapellen springen hier ein und so hat auch das „Civica Orchestra a Fiati G. Verdi – Città di Trieste“ in der eigenen Schule im Schuljahr 2016-2017 erstmals einen Ensemblemusikunterricht für Blasinstrumente gestartet. Zum Abschluss dieses Jahres komponierte Matteo Firmi, Komponist aus der Stadt Triest, einen schwungvollen Marsch mit dem Titel „Insieme„, der seither als Hymne für die Jugendband des Orchesters gilt.

Stefan Ebner ist musikalischer Leiter der Stadtkapelle Güssing. Leser der Bezirksblätter Burgenland haben ihn zum beliebtesten Kapellmeister des Bezirks Güssing gewählt. Während des Studiums an der Musikhochschule Oberschützen zum Konzerttrompeter hat er sich auch mit allen anderen Blechblasinstrumenten vertraut gemacht. Auch Klavier und Blockflöte sind ihm nicht fremd. Bei Kliment sind etliche Bearbeitungen für Blasorchester von ihm erschienen. Hier wollen wir aber sein Werk „Parade der Tiere“ vorstellen. Ein pädagogisches Werk, das vor allem durch den Themenbereich „Tiere“ die Fantasie der jungen Musiker anregen soll. Die Charaktermerkmale der einzelnen Tiere werden zwar angedeutet, jedoch müssen sie von den Ausführenden selbst und effektvoll zum Klingen gebracht werden.

Auch der Titel „Der Drache“ schlägt in die Richtung „pädagogisch wertvoll“. Die drei thematischen Teile „Der Drache erwacht in seiner Höhle“, „… geht hinaus und spuckt Feuer“ und „Der Drache steigt auf und fliegt über Wiesen und Wälder“ sind für die Kinder in der Musik gut wiederzuerkennen – bspw. werden die Flügelschläge des Drachen mit einem immer schneller werdenden nach oben führenden Motiv im Fünfton-Bereich nachgeahmt. Außerdem soll der Drache durch rhythmische Zischlaute von den Kindern nachgeahmt werden. Eine liebenswerte, spannende und ganz einfache Komposition für Jugendorchester in den ersten Lernjahren.