Wind of Change ist der Titel einer Rockballade der Scorpions, die im September 1989 von Scorpions-Sänger Klaus Meine komponiert und getextet wurde. Sie galt in den Medien als sogenannte „Hymne der Wende“ und ist die erfolgreichste Single aus deutscher Produktion. Der englischsprachige Text feiert den gegen Ende der 1980er Jahre eingetretenen politischen Wandel in Europa. Der Song gibt nach Ansicht des SWR „wie kein anderer Rocksong die Zeitstimmung zum Ende des 80er Jahrzehnts wieder, als mit Glasnost und Perestroika von der Sowjetunion aus die große politische Wende begann.“

Im Text beschreibt der Erzähler, wie er in einer Sommernacht an der Moskwa entlang geht und dem „Wind des Wandels zuhört“, der über alte Feindschaften hinwegweht. Der Text setzt sich für die Ost-West-Verständigung ein und traf damit genau den Nerv der Zeit. Er begleitete den Fall der Berliner Mauer und wurde zur Hymne der Erneuerung in der Sowjetunion. UdSSR-Staats- und Parteichef Michail Gorbatschow empfing die Scorpions aufgrund dieses Liedes zu einem Besuch am 14. Dezember 1991 im Kreml.

30 Jahre Fall der Berliner Mauer

Bild: Berlin.de

Am 9. November 2019 jähren sich die Bilder vom Fall der Berliner Mauer zum 30. Mal. Eine Vielzahl von Veranstaltungen werden sich mit diesen Themen wie der Wiedervereinigung, dem Bau der Berliner Mauer, der Teilung der Welt im Kalten Krieg und der Überwindung der Mauer durch die Friedliche Revolution von 1989 auseinandersetzen.

Zu diesen Themenbereich gibt es einige Werke, die Sie unter diesen Tags finden:

Zeitgeschichte und Historische Ereignisse