Mehr als 50 Kinofilme und über 300 Fernsehproduktionen trugen die musikalische Handschrift vom Martin Böttcher.

Filmkomponist Martin Böttcher gestorben.
Der deutsche Filmkomponist Martin Böttcher (
Photo: Wittkowsky, CC BY-SA 3.0, Link )

Der Sender des BRD würdigte den Komponisten mit den Worten „Er war einer der ganz Großen der deutschen Unterhaltungs-, Fernseh- und Filmmusik. Unverkennbar ist seine kompositorische Handschrift, unverwechselbar sein Sound“.

Die Melodien der „Winnetou“-Filme werden zahlreichen Menschen in Erinnerung sein. Neben den „Winnetou“-Filmmusiken schrieb der 1927 in Berlin geborene Urenkel eines Weimarer Hofkapellmeisters auch Fernsehmusiken, etwa für „Sonderdezernat K1“, „Forsthaus Falkenau“ oder „Pfarrer Braun“. Böttcher erhielt für seine Arbeit zahlreiche Preise und Auszeichnungen sowie die Ehrenmitgliedschaft in der US-amerikanischen Max Steiner Society – neben Benny Goodman, Frank Sinatra und anderen.
(APA)

Das schreibt ein Böttcher-Fan in seinem Kommentar zum Nachruf Martin Böttchers: „Schöne Filmmusik, kein Elektronikgehämmer, einfach Musik durch echte Menschen, echte Instrumente, schön.“ Dem kann man eigentlich nichts hinzufügen….

Werkliste (Bearbeitungen für Blasorchester)

Bearbeitungen für Combo

Ausgaben für Akk/Pno