Philip Glass erhält Kennedy Center Honors Preis 2018

Cher, Philip Glass, Reba McEntire und Wayne Shorter erhalten die 41. Annual Kennedy Center Honors Preis 2018

Photo: WNYC New York Public Radio, CC BY-SA 2.0, Link

Das John F. Kennedy Center for the Performing Arts (dt. John-F.-Kennedy-Zentrum für Darstellende Kunst, gemeinhin Kennedy Center genannt) ist das größte Kulturzentrum in Washington, D.C. Es wurde postum nach John F. Kennedy, dem 35. Präsidenten der Vereinigten Staaten, benannt.

Seit 1978 wird jedes Jahr im Dezember der Kennedy-Preis (engl. Kennedy Center Honors) an ausgewählte darstellende Künstler für deren lebenslangen Beitrag zur amerikanischen Kultur verliehen. Die Feierlichkeiten erstrecken sich über ein Wochenende und schließen ein festliches Mittagessen im Kennedy Center, einen Empfang samt Abendessen im Außenministerium der Vereinigten Staaten, die Überreichung der Medaillen am Band im Weißen Haus durch den US-Präsidenten und eine feierliche Abendgala im Opera House des Kennedy Centers ein.

Am 2. Dezember 2018 ist es nun wieder soweit und wird seine 41. jährliche nationale Feier der Künste abhalten – The Kennedy Center Honors. Zu den Künstlern, die 2018 geehrt werden, gehören die Sängerin und Schauspielerin Cher, der Komponist und Pianist Philip Glass, die Country-Entertainerin Reba McEntire und der Jazz-Saxophonist und Komponist Wayne Shorter.

Philip Glass ist auch in Österreich kein Unbekannter, einige seiner Werke wurden in Linz uraufgeführt. „Linz ist meine zweite Heimat“ sagt er selbst. Mit dem ehemaligen Leiter des Brucknerorchesters Linz, Dennis Russell Davies, verbindet ihn eine langjährige Freundschaft. die dazu führte, dass „zwei Opern (Kepler; Spuren der Verirrten) und drei Symphonien (Nr. 8, 9 und 11) von Glass wurde. (derstandard.at)“

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top