Rassismus und Menschenrechte

Rassismus ist in fast allen Ländern der Welt ein mehr oder weniger sichtbares Phänomen, das zurzeit wegen des aktuellen und bekannten Vorfalles in Amerika besonders zutage tritt. Man soll aber nicht mit dem Finger auf die Bevölkerung Amerikas zeigen, denn auch in Europa ist Rassismus ein gewichtiges Problem. Viele Menschen und Organisationen kämpfen dagegen und für die Menschenrechte. Wenn Sie dieses Bedürfnis auch in Ihrem Herzen tragen, haben wir einige Werke zusammengestellt, die dieses Problem thematisieren. Gegen Rassismus und für Menschenrechte musikalisch demonstrieren!

1 thought on “Rassismus und Menschenrechte”

  1. Es liegt an uns.
    Es beginnt in der Familie, bei Unterrichtspersonen, ob wir den Menschen wohlgesinnt oder Hasserfüllt begegnen lernen.
    KEIN MENSCH DARF WEGEN SEINES GLAUBENS, SEINER HAUTFRABE VERURTEILT, UNTERDRÜCK, UND IN SEINEM FRIEDVOLLEN LEBEN BESCHRÄNGT WERDEN.
    Angstmacher, können auch FührerInnen eines Landes und gewählte Personen sein die Ihre Macht Missbrauchen.
    Sie können Öl ins Feuer gießen, oder aber auch ein friedvolles Miteinander befeuern.

    Alle Menschen, egal welche Hautfarbe müssen lernen, was wir aus der Welt machen wollen, wie freundlich oder hasserfüllt wir mit einander umgehen wollen.
    Jede Hautfarbe ist schön und würdig hier auf Erden zu Leben. Alle Menschen, sowie alle Lebewesen dieser Welt sind zu Achten.
    Auch Religionen haben es noch nicht geschafft Frieden zu schaffen.
    Jede Religion meint ihrer sei die richtige und nur ihre sei die Wahrheit und rücken somit keinen Millimeter davon ab. Wer Religionsführern und deren Glaubensätzen und dessen unterschwellige Angstmache unterliegt, hat das Gefühl entwickelt, nur durch dessen Vorgaben seinen Sie würdig.
    Sie sollen gehorsam den sogenannten heiligen Versen glauben, sonst seien sie Gottes unwürdig.
    Würden wir die Verurteilungen, unmenschliche Verachtung, Bestrafung aus den Religionen rausnehmen, wäre ein Glaube, jeder Religion, friedvoller und hilfreicher, als sie derzeit sind.
    Jeder Glaube der in der heutigen Zeit, Menschen verführt und sie so erzieht, dass wenn Sie die Glaubensregeln nicht befolgen sogar bestraft, oder getötet werden müssen, ist weit von Gott entfernt.
    Alles was wir Menschen nicht begreifen oder nicht verstehen nennen wir Gottes-Schöpfung. Gottgeschriebene Wahrheiten als Vorgabe zu verwenden, um unser Leben besser zu gestalten, ist nicht in allen Lagen immer Ratsam. Es wäre Sinnvoller diese zu hinterfragen und für die Zukunft sicher hielfreicher, wir denken nach, wie wir das Leben miteinander angenehmer und friedvoller gestallten könnten.
    Es beginnt in der Familie, ob wir den Menschen wohlgesinnt oder hasserfüllt begegnen lernen.

    Es liegt an uns.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top