Grace for all Nation: ein reformatorisches Dokument für geistliche Musik

Christliche Musik

Refprmation 500: Grace for all Nations

Zeitgenössische Kompositionen geistlicher Musik wechseln sich ab mit Bearbeitungen christlicher Hymnen von Martin Luther. Dirigent Richard R. Fischer der „Concordia University Chicago Wind Symphony„, zusammen mit „The Grace Senior Choir (Leitung: Michael D. Costello) schreibt in dieser CD „Grace for all Nations„:

Dieses Aufnahmeprojekt ist spannend und lohnend, da es den Mitgliedern der Bläsersymphonie ermöglicht, Mitglieder der Kirche sowie Dirigenten von Grund-, Mittel- und Hochschulbands mit herausragenden Aufführungen von vielfach bisher nicht aufgenommenen geistlichen Werken für Bläser zu versorgen. Für Dirigenten und ihre Musiker auf der ganzen Welt bietet es ein Modell für die Aufführung dieser Werke. Für die Mitglieder der Kirche stellt sie einen laufenden Musikdienst mit geistlichen Werken bereit, die häufig von bekannten Hymnenmelodien inspiriert sind.

Es besteht ein großer Bedarf an Live-Auftritten, die das Spielen von geistlicher Musik beinhalten. Während der größte Nutzen aus der Teilnahme an einem Konzert oder Gottesdienst erwächst, ermöglicht dieses Aufnahmeprojekt nicht nur, unsere musikalischen Gaben mit anderen zu teilen, sondern auch dem Zuhörer die Möglichkeit zu geben, immer wieder die erhebenden Klänge von Blasinstrumenten und Schlaginstrumenten zu erleben, die mutig unserem Gott Ehre und Anerkennung erweisen.

Kompositionen von Jay Bocook, Johann de Meij, Eric Whitacre, John Zdechlik, Stephen M. Lounsbrough, Christopher Nelson und William R. Brusick haben Kompositionen zu dieser CD beigesteuert. Hörenswert und interessant.