Es ist wieder passiert: Jemand ist ermordet worden. Genau um Mitternacht! Es gibt neun Verdächtige und Kommissar Douglas V. Braun soll nun den Schuldigen ermitteln. War’s der Oboist? Oder der Trompeter? Auch der Schlagzeuger ist sehr verdächtig, genauso wie die Streicher, die mit unschuldiger Miene durch das Geschehen schleichen. Alles nicht s tragisch, denn es handelt sich um eine musikalische Kriminalkomödie. Zu finden in den Neuerscheinungen des Verlages Intermezzo aus Berlin.

Der „Kommissar“ Douglas V. Braun war dem Studium an der Cambridge Universität als Komponist, Pianist und Dozent in Coventry tätig. Ab 1979 war er drei Jahre in Pretoria (Südafrika) als Korrepetitor, Dirigent und Chorleiter und wurde danach für zwei Jahre an das Theater in Bremerhaven verpflichtet. 1985 zog es ihn an seine jetzige Künstlerstätte, nach Berlin. An der Deutschen Oper Berlin fungiert Douglas Victor Brown seither als Solorepetitor. Seine erste Komposition hat er im Alter von 11 Jahren geschrieben. Seitdem komponiert er für verschiedene Besetzungen.

Der Verlag Intermezzo bietet ein breites Spectrum an Werken für Solisten, verschiedenen Ensembles und Orchester. Internationale Komponisten sind vertreten und interessante Werke in allen Leistungsstufen sind zu finden. Alle Neuerscheinungen finden Sie im angegebenen Link. Neue Blasmusiknoten, neue Musik für Kammerorchester, aktuelles für Ensembles, Chormusik, neue Musik für Vokalisten und für Solisten zeugen für das umfangreiche Schaffen des Verlages Intermezzo.