Die Welt der umfangreichen Möglichkeiten des Klangreichtums eines Blasorchesters präsentiert das Luftwaffenmusikkorps Münster unter der Leitung von Oberstleutnant Christian Weiper auf deren CD FANTASTICA. In einer Stunde, fünf Minuten und 44 Sekunden präsentiert das Orchester traditionelle Blasmusik, zeitgenössische Originalmusik sowie Bearbeitungen populärer Titel in einer abwechslungsreichen Reihenfolge.

Beginnend mit dem Festmarsch op. 452 von Johann Strauss Sohn in der Bearbeitung von Stefan Schwalgin begibt man sich in eine festliche Stimmung. Stefan Schwalgin hat noch weitere Bearbeitungen beigesteuert, nämlich den Track Nr.5, Persischer Marsch vom gleichen Komponisten, den Track Nr.8, der bekannte Titel „Der Dessauer„, dann gleitet er ab in die populäre Blasmusik mit dem Titel Elvis – The King und dem bekannten Lied aus dem Musical The Pajama Gang Hernando’s Hideaway. In diesem Lied geht es um ein düsteres, etwas anrüchiges Lokal namens „Hernando’s Hideaway” (also: „Hernandos Versteck“), in dem all jene diskreten Unterschlupf finden, die das Licht der Öffentlichkeit scheuen: Betrüger, Kleinkriminelle und heimliche Liebespaare. Dem Text zufolge sieht man dort lediglich dunkle Silhouetten und hört nichts außer klappernden Kastagnetten. Stefan Schwalgin hat den Titel in gewisser Weise wörtlich genommen, denn er hat an zwei Stellen die Melodie eines anderen, sehr bekannten Tango-Liedes im Orchester „versteckt“. Wer findet es?

Mit The Sound of Crime (Music for a Thriller) vermittelt Stefan Schwalgin dem Zuhörer ein Gänsehaut-Feeling. Er stellt mit dieser Eigenkomposition sehr typische Szenen einer klassischen Krimihandlung schlaglichtartig, musikalisch eindringlich und dramaturgisch schlüssig dar, ohne dabei eine komplette Filmhandlung detailliert erzählen zu wollen: Nach einer packenden Titelmusik führt eine kurze Überleitung in eine düstere Atmosphäre, in der das (nicht näher definierte) „Verbrechen“ geschieht, das die Handlung motiviert. Einen stimmungsmäßigen Kontrast bildet der daran anschließende unschuldig-heitere Walzer mit dem Titelthema, bei dem der „Held“ unseres imaginären Films – vielleicht ein Kommissar, vielleicht ein Agent? – mit seiner Freundin spazieren geht. Die beiden landen danach – für das Genre nicht ganz ungewöhnlich – im Bett, begleitet von einer ebenfalls genretypischen Musik mit erotisch-lasziven melodischen Seufzern. Daraufhin wird es dramatisch: Nach einer spannenden Verfolgungsjagd setzt unser namenloser Held schließlich den ebenfalls namenlosen „Bösewicht“ mit drei Pistolenschüssen außer Gefecht.

Der Österreicher Martin Schamagl steuert zwei Werke zur CD bei. Seine Originalkomposition Fantastica, die der CD auch den Namen gab, ist eine abwechslungsreiche Fantasie für Blasorchester. Der zweite Titel ist eine Bearbeitung des bekannten Kirchenliedes Von guten Mächten treu und still umgeben, das ein Novum in der Geschichte des beliebten Freiluft-Festivals WOODSTOCK der Blasmusik darstellt. Es wurde am 30. Juni 2019 im oberösterreichischen Ort im Innkreis während eines gemeinsamen Gottesdienstes auf dem Festivalgelände aufgeführt. Sowohl Besucher als auch aktive Musiker waren tief berührt und stellte den Höhepunkt einer besonderen friedlichen Musikgroßveranstaltung dar.

Auch von Thiemo Kraas sind zwei Titel zu finden. Der Erste ist ein Potpourri mit dem Titel 80er KULT(tour) #2, sozusagen eine Fortsetzung der ersten Ausgabe. Enthalten sind: Dein ist mein ganzes Herz (Heinz Rudolf Kunze), Wunder gescheh’n (Nena), Verdamp lang her (BAP) und Major Tom (Peter Schilling). Interessant ist die Komposition WELT IN FARBE, die im Dezember 2019 entstand. Sie ist im Stil einer Singer-Songwriter-Ballade geschrieben und bietet besonders viele Möglichkeiten: So ist das Stück als reine Blasorchesterfassung spielbar, kann jedoch auch mit zusätzlichem Solo-Gesang, Chor oder auch einem Instrumentalsolisten interpretiert werden. Bei einem geringen technischen Schwierigkeitsgrad wird diese kleine Pop-Ballade vielen Orchestern zugänglich und ist auch aufgrund ihrer flexiblen Anlage zu den unterschiedlichsten Anlässen aufführbar. Deshalb ist praktischer Weiser der Titel in zwei verschiedenen Fassungen auf der CD enthalten, einmal mit Gesang, einmal Instrumental.

Abgerundet wird das musikalische Angebot mit einer Komposition von Otakar Pihrt mit dem Titel „At the Crossroad„. Zu finden ist auch die Fucik-Komposition Husarenvedette sowie ein Beguine von Peter Schad Auf Wolke sieben (On Cloud Nine), ebenso die Konzertpolka Sternengucker.

Die CD Fantastica ist im Verlag Rundel erschienen und kostet ca € 15,-