Konzertansagen ist ein heikles Thema. Wie sollen diese gestaltet sein? Ist es besser, die Zuhörer genau über das Werk zu informieren oder sollte man doch nur das Wesentliche erzählen? Oft schon konnte man Sprecher hören, die mehr oder weniger nichtssagende Worte oder gar langwierige Textpassagen vortrugen. Das schläfert das Publikum ein, es schaltet ab, es wird unaufmerksam. Deshalb gleich vorweg: in der Kürze liegt die Würze!

Bei weit über 11.000 Werken gibt es in Ihrer Datenbank Werkbesprechungen! Diese dienen Ihnen dazu, sich über die Hintergründe einer Komposition zu informieren. Zahlreiche weitere Links in diesen Texten ermöglichen weitergehende Informationen. Aus all diesen Texten sollte sich ein Sprecher das herausfiltern, was ihm für sein Publikum erwähnenswert erscheint. Hier sind „10 Gebote“, die Sie bei Ansagen berücksichtigen sollten:

  1. Künsteln Sie nicht, sprechen Sie so, wie Sie es gewohnt sind
  2. Wenn Sie sich einen Text zusammengestellt haben, kürzen Sie soviel es geht. Eine Minute Sprechzeit ist ziemlich lange, zwei Minuten sind bereits zu viel.
  3. Lesen Sie so viele Texte wie möglich. In www.musicainfo.net finden Sie zu den meisten Werken und Komponisten informative Texte, die Sie dazu als Grundlage verwenden können.
  4. Jahreszahlen, Geburtsdaten usw. kann sich das Publikum nicht merken – daher: uninteressant.
  5. Texte sollen nicht belehrend sein. Besser ist es, anekdotisches aufzugreifen. Wenn es um ein ernstes Thema geht, kann man auf wesentliche Aussagen zu dieser Problematik zurückgreifen.
  6. Lesen Sie sich das Aufgeschriebene selbst laut vor und achten Sie auf den Fluss der Sprache. Vermeiden Sie ein „Zungenbrecherwort“ und, wenn ein solches vorkommt, ersetzen Sie dieses durch ein leichter auszusprechende Alternative.
  7. Verwenden Sie keine Fremdwörter, die Sie im normalen Sprachgebrauch auch nicht verwenden würden.
  8. Sprachtempo: lesen Sie sich den Text langsam vor, wenn Sie denken, es wäre zu langsam, dann passt es für den Konzertabend.
  9. Falls es einen „roten Faden“ für das Konzert gibt, sollten die Ansagen untereinander verknüpft sein.
  10. Ausnahmen bestätigen diese Regeln.

Wenn Sie Programmnotizen suchen, können Sie dies entweder über die Datenbank „Abkürzungen/Lexikon“ versuchen, in dem Sie in das Feld „Volltextsuche“ das Stichwort „Programmnotizen“ eingeben. Oder Sie geben beispielsweise bei „Blasorchester/HaFaBra“ in die Volltextsuche „Quelle/Source“ ein.

Hier haben wir ein interessantes Video zu Konzertansagen gefunden: https://www.sound-upgrade.ch/konzertansage