Warum werden Zahlungsaufträge retourniert?

Bekanntlich ist die Schweiz ein sehr korrektes Land. Seit die Schweiz vor Jahren dem Europäischen Zahlungsverkehr beigetreten ist, kam es immer wieder zu Problemen, wenn die Empfängerdaten nicht mit dem Daten des Kontoinhabers genau übereinstimmten. In diesen Fällen wurde und wird der Betrag wieder auf das Konto des Auftraggebers zurück gebucht. Inzwischen ist es aber so, dass auch andere europäische Länder so vorgehen wie die Banken in der Schweiz.

Auf diese Problematik haben wir in unserem Newsletter schon mehrfach hingewiesen. und auch auf den Mitgliedsrechnungen ist ein entsprechenden Hinweis angebracht. Deshalb hier nochmals die genauen Empfengerdaten:

Verein für Musikinformation
4802 Ebensee, Schulerberg 14
Bankname: Raiffeisenbank Salzkammergut eGen
IBAN: AT83 3451 0000 0582 3596
BIC: RZOOAT2L510

Wenn Sie als Empfänger z.B. „Notendatenbank“ oder „MusicaInfo“ oder gar einen Namen eines Vorstandsmitgliedes angeben (wie den Namen des ehemaligen Präsidenten Helmut Schwaiger oder der Kassierin/Finanzen Johanna Heissl), wird der Betrag an den Auftraggeber retourniert.

Sorry, diese Bankvereinbarungen liegen leider außerhalb unsere Einflussbereiches, deshalb bitten wir um Ihr Verständnis.