Komponist John Powell erhält Henry Mancini Preis von ASCAP

Photo: filmmusiccritics.org

Der Komponist John Powell wird bei den jährlichen Verleihung der ASCAP-Organisation (Autoren-Rechte-Organisation, entspricht etwa der GEMA / AKM) die höchste Auszeichnung mit dem „Henry Mancini Award“ erhalten. Die Veranstaltung findet am 23. Mai in Beverly Hills statt.

Powell, geb. 1963, ist inzwischen ein „Veteran der Filmmusik“, der für seinen 2010-Score für „How to Train Your Dragon“ Oscar-nominiert wurde, ist aber ebenso bekannt für seine mitreissende Action-Scores für die vier „Bourne“-Filme mit Matt Damon. Kürzlich spielte er die Musik zum Film „Ferdinand“ ein und beendet derzeit „Solo: A Star Wars Story“, den zweiten eigenständigen Film der aktuellen Star Wars-Reihe.

Zu seinen weiteren Filmen gehören das Original „Shrek“ (mit Harry Gregson-Williams), drei Filme aus der Serie „Ice Age“, zwei „Happy Feet“ und zwei „Rio“-Filme, „Mr. and Mrs. Smith, „X-Men: The Last Stand“, zwei Titel zu „Kung Fu Panda“-Filme (mit Hans Zimmer), „Hancock“ und „How to Train Your Dragon 2“.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top